Diagnose und Codierung an VW-, AUDI-, SEAT-, SKODA- Fahrzeugen (VAG)

Zur Diagnose und Codierung von VAG-Fahrzeugen wird ein Diagnose-Interface und ein geeignete Software benötigt. Mit dem Set aus Software und Diagnose-Interface kann auf alle Steuergeräte zugegriffen werden. Dabei können alle Fehlerspeicher ausgelesen und gelöscht werden. Zusätzlich können Live-Daten ausgelesen und Anpassungen/Codierungen durchgeführt werden.

Als Diagnose-Interface eignet sich das AutoDia K509:


Zusätzlich wird die Carport-Diagnose-Software benötigt:


Für die Carport-Diagnose-Software existieren verschiedene Lizenzen:

Basis-KKL, Profi-KKL, Basis-CAN und Profi-CAN

Wenn nur eine Fehlerdiagnose gewünscht ist, werden nur die Basis-Lizenzen benötigt.
Wenn zusätzlich Codierungen/Anpassungen/Ansteuerungen durchgeführt werden sollten, müssen die Lizenzen jeweils auf die Profi-Lizenzen geupdated werden. Dafür fallen pro Lizenz 49,95€ an.

Für VAG-Fahrzeuge vor Baujahr 2004 werden nur die KKL-Lizenzen benötigt.
Für Fahrzeuge ab Baujahr 2005 werden die CAN-Lizenzen benötigt.
Auch Fahrzeuge nach Baujahr 2004 können noch Steuergeräte beinhalten, die über die K-Line angesprochen werden und deshalb zusätzlich zur CAN-Lizenz die KKL-Lizenz benötigen.

Hier findet Ihr die Angebote zu den Sets:
AutoDia K509 + Basis-Lizenz KKL + Basis-Lizenz CAN (für VAG 1992-2015)

AutoDia K509 + Basis-Lizenz KKL (für VAG 1992-2004)

AutoDia K509 + Basis-Lizenz CAN (für VAG 2005-2015)


Wie die Software verwendet wird, sieht man hier:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen