Hier finden Sie Informationen zur Diagnose und Codierung von Fahrzeugen der Marken:

Video in Motion (TV-Freischaltung) in G-Modellen

Die Video-in-Motion-Freischaltung in G-Modellen (ab ID5) ist durch die Standard-Codierung nur bis 63 km/h möglich:

Zur Codierung benötigt wird natürlich das MaxDia ENET V2 (und zusätzlich E-SYS, der ESYSLauncher und die PsdzData-Files):

MaxDia ENET V2 - Das High-Quality Ethernet Diagnose-Interface zur Diagnose und Codierung - OHNE SOFTWARE

MaxDia ENET V2 - Das High-Quality Ethernet Diagnose-Interface zur Diagnose und Codierung - OHNE SOFTWARE
  • High-Quality - Werkstatt-tauglich mit flexiblem und hochwertigem Ethernet-Kabel
  • Zur Diagnose (Fehlerspeicher lesen und löschen) und Codierung (Car&Key) von allen BMW F- und G-Modellen
  • Variante 2017 des MaxDia ENET : Ethernet (LAN, RJ45) zu OBD2

Steurgerät: HU_NBT [Head Unit]

Im G30 existiert eine Hardware-Regelung für die Video-in-Motion Beschränkung. Diese kann durch eine normale Codierung mit E-SYS nicht vollständig deaktiviert werden.
Allerdings kann diese mit E-SYS einfach auf einen Maximal-Wert von 63km/h verändert werden:

SPEEDLOCK_SPEEDVALUE_MIN: Werte=1F
SPEEDLOCK_SPEEDVALUE_MAX: Werte=3F

Für die vollständige Freischaltung (ohne km/h-Begrenzung) kann die BimmerCode-App verwendet werden. Alternativ kann die folgende Vorgehensweise ausprobiert werden:

Im NBT EVO folgendes codieren:
SPEEDLOCK_FREISCHALTMENU
aktiv

Danach den iDrive-Controller nach vorne drücken (in Fahrtrichtung), halten und gleichzeitig nacheinander die Tasten MEDIA -> MENÜ -> MEDIA drücken

Alle Fahrer-Profile auswählen

Im Menü sollte nun ein neuer Service-Menü-Punkt vorhanden sein.
Darin enthalten ist das Speedlock-Menü.

 

Seien Sie der erste, der den Beitrag teilt!